Hilfreiche Ratschläge

Lederweberei: Wie man Lederarmbänder, einen gewebten Gürtel und eine Peitsche aus Lederstreifen herstellt

Das Lederweben zum Selbermachen als eigenständige Kunstform stammt aus der Antike. Es besticht durch Raffinesse und Schönheit. Denken Sie nicht, dass das Weben von der Haut schwierig ist. Es gibt so viele verschiedene Arten, aus Leder zu weben, es werden Meisterklassen abgehalten, und es gibt auch viele verschiedene Muster, mit denen Sie ein Lederarmband mit Ihren eigenen Händen weben können. Am beliebtesten sind jedoch das Mädchengeflecht, ein rundes Geflecht und ein einzelnes Puzzle. Jeder von ihnen ist auf seine Weise interessant.

Einzelpuzzle

Sie können sowohl eine weibliche als auch eine männliche Version erstellen. Um ein Armband mit einem solch mysteriösen Namen zu weben, benötigen Sie Lederstreifen mit einer Breite von ca. 4 cm. Bevor Sie das Material für die Verarbeitung vorbereiten, müssen Sie über die Länge des Armbandes nachdenken und eine weitere Hälfte hinzufügen.

Bei der Handarbeit wird der Streifen kleiner (setzen Sie sich), damit etwas mehr Haut nicht schmerzt. Die beste Länge ist ein Viertelmeter. Verwenden Sie zum Trimmen ein scharfes Messer, einen Rasierer oder eine Schere.

Sie müssen einige parallele Schnitte entlang des Streifens ausführen, jedoch nicht bis zum Ende. Sie können es nicht berühren, von der Kante bis zum Schnitt sollten es drei Zentimeter sein. Das Band wird in drei gleiche Teile umgewandelt - Schnürsenkel. Für weitere Arbeiten sollten Sie von links nach rechts nummerieren: 1, 2, 3. Sie müssen sicherstellen, dass sie in derselben Zeile enden.

Zuallererst sollte einen Arbeitsplatz vorbereiten. Es sollte vollkommen glatt sein. In extremen Fällen können Sie eine Plastik- oder Holzplatte auf den Tisch legen. Zur Verarbeitung eines Lederstreifens darf ein Baumesser mit auswechselbarer Klinge, Schneiderschere oder Schreibwarenmesser verwendet werden.

Vor dem Weben müssen Sie ein Ende des Streifens fixieren. Dazu können Sie eine Klammer nehmen, den Streifen mit etwas Schwerem andrücken oder ihn sogar mit einem Hammer und einem Nagel festnageln. Jetzt kann es losgehen. Es ist notwendig, den Boden des Streifens in seine Richtung zu ziehen und ihn dann zwischen dem zweiten und dem dritten Streifen zum Boden des zukünftigen Schmucks zu führen und in seinen ursprünglichen Zustand zurückzukehren.

Für einen bequemeren Vorgang ist es besser, die drei Schnürsenkel zu verdrehen (Gurte herzustellen), es wird viel einfacher. Um sicherzustellen, dass das Weben in die richtige Richtung verläuft, sollten Sie auf die Mitte des Armbands achten.

In der Mitte einer korrekt ausgeführten Dekoration befindet sich ein Knoten. Das resultierende Geflecht sollte jedoch nicht zu eng sein.

Weiter sollte dem üblichen Muster folgen: Lege oben auf die zukünftige Dekoration die erste Spitze auf die zweite und ziehe dann die erste zwischen die zweite und die dritte:

  • Die erste Spitze wird unter die dritte gelegt.
  • Holen Sie sich die dritte Spitze durch die erste.
  • Holen Sie sich die zweite Spitze durch die dritte. Zwischen ihnen sollte ein Abstand am unteren Rand des Armbands erscheinen.
  • Ziehen Sie das feste Ende des Lederstreifens wieder zur Seite und fädeln Sie den zweiten und dritten Schnürsenkel ein. Runterziehen.

Mit dieser Schleife endet die erste Stufe. Insgesamt können diese Stufen von 4 bis 6 sein.

Rundgeflecht

Das Geflecht sieht aus wie ein Geflecht aus 4 Kordeln. Schneiden Sie zuerst vier Spitzen aus einem Lederstreifen. Wie bei der vorherigen Technik sitzt auch beim Flechten der Schnürsenkel die Haut, daher wird empfohlen, für die Schnürsenkel lange Rohlinge zu machen. Die Schnürsenkel sollten nicht zu breit sein, da das Geflecht bereits ziemlich groß ist und bei breiten Rohlingen noch größer wird.

Vor dem Weben müssen Sie die Fadenenden zu einem Knoten zusammenbinden. Um so bequem wie möglich zu arbeiten, sollte das Werkstück an der Arbeitsfläche befestigt werden. Es kann Klebeband sein, elektrisches Klebeband, etwas Schweres. Eine der bequemeren Möglichkeiten besteht darin, den Ring an den Enden mit einem Faden zu befestigen. Auf diese Weise können Sie die Struktur bequem auf dem Tisch- oder Stuhlbein befestigen.

Sie können versuchen, das gewöhnlichste Seil zu flechten oder Wollfäden an alle Schnürsenkel zu binden, die an der Arbeit beteiligt sind:

  • Drehen Sie die vierte Schnur nach links (von oben) durch den zweiten und dritten Schnürsenkel.
  • Nun sollten die Schnürsenkel von links nach rechts so angeordnet sein: erstens, viertens, zweitens, drittens.
  • Der zweite geht durch den vierten in die gleiche Richtung. Anordnung der Schnürsenkel: erste, zweite, vierte, dritte.
  • Die erste geht durch die zweite und vierte. Position: Zweiter, Vierter, Erster, Dritter.

Dieselben Manipulationen müssen mit den vierten und ersten Schnürsenkeln durchgeführt werden: zweite, erste, vierte, dritte. Wenn in der Anfangsphase alles gut gelaufen ist, sollten die vierte und die erste Schnur in der Mitte sein. Das zweite ist das letzte links, das dritte ist das letzte.

  • Nehmen Sie den zweiten und ersten Schnürsenkel in die linke Hand, den vierten und dritten - in die rechte und ziehen Sie sie. Streichen Sie mit dem dritten nach links über den vierten und zweiten. Es sollte sich herausstellen: zweite, dritte, erste, vierte.
  • Die erste Strecke links durch die dritte: zweite, erste, dritte, vierte.
  • Nun bringen Sie die zweite nach rechts durch die erste und dritte: erste, dritte, zweite, vierte.
  • Der dritte nach rechts durch den zweiten: erster, zweiter, dritter, vierter.
  • Das Gewebe auf die gleiche Weise festziehen. Dies muss getan werden, um zu sichern.

Der gesamte Vorgang muss wiederholt werden, bis die gewünschte Größe erreicht ist. Nach dem Weben müssen alle Enden mit einem speziellen Ring zusammengebunden und fixiert werden, was bei der Herstellung von Schmuckstücken bemerkenswert hilfreich ist.

Mädchen Zopf

Diese Technik unterscheidet sich vom Rest durch Raffinesse und Einfachheit. Um ein solches Armband aus Leder mit Ihren eigenen Händen herzustellen, müssen Sie drei gleich breite Schnürsenkel von einem Lederstreifen abschneiden. Ein Ende des Streifens muss intakt bleiben (am anderen Ende des Streifens hängen die Schnürsenkel frei) oder den gesamten Streifen in drei gleiche Teile schneiden.

Es lohnt sich, die Eigenschaften der Haut (sie sitzt während des Webprozesses) vor dem Werkstück selbst zu berücksichtigen. Für ein großes Armband ist die Dicke einer Spitze ziemlich groß. Wenn Sie eine Halskette weben möchten, sollten die Schnürsenkel für ihn lang sein. Wenn das Geflecht aus vollständig geschnittenen Streifen besteht, müssen diese an einem Ende zu einem Knoten mit einem Schwanz von ca. 2,5 cm verbunden und mit Klebeband oder Isolierband am Arbeitsplatz befestigt werden.

Die Enden der Streifen sollten gleich lang sein.. Sie sollten gleichmäßig angeordnet sein. Beginn des Vorgangs: Starten Sie den ersten Streifen durch den zweiten. Sie müssen die erste ersetzen, die die zweite ersetzt.

  • Der dritte Streifen geht durch den zweiten, so dass der dritte zum dritten wird.
  • Setzen Sie das Weben im gleichen Geist fort und kreuzen Sie abwechselnd den ersten und dritten Streifen vom zweiten bis zum gewünschten Produkt.
  • Wenn Sie ein Armband weben möchten und das Material zu lang ist, können Sie ein Messer oder einen Rasierer verwenden. Sie müssen nur den Überschuss abschneiden und ein Bündel mit einem Schwanz herstellen, ebenfalls bei 2,5 cm.

Sorten ungewöhnlicher Produkte

Einige hilfreiche Vorschläge werden niemals überflüssig. Was Sie wissen müssen, wenn Sie diese Art von Handarbeiten ausführen möchten:

  • Zum Beispiel können Sie die Webtechnik mit vier Schnürsenkeln anwenden, die an den beiden Enden des Rings befestigt werden, so dass sie dann mit einem Armband verbunden werden können. Gürtel für Taschen können auf die gleiche Weise hergestellt werden.
  • Alternativ gibt es eine einzelne Puzzletechnik. Machen Sie kleine Löcher an den Enden des Armbands. Führen Sie die Spitze durch sie zur Regulierung.
  • Damit das Armband wie von einem Fachmann gewebt aussieht, müssen Sie ein zusätzliches Dekor dafür erwerben - verbinden Sie die Enden, befestigen Sie sie mit einem Clip.
  • Diese Veredelungsmethode eignet sich hervorragend zur Herstellung von Lederhalsketten.
  • Um einen Anhänger von einer Halskette zu erhalten, benötigen Sie Perlen oder einen Stein mit einem Loch oder einem Griff. Sie können auch ein Medaillon mit einem Foto machen.

Das Wichtigste ist, sich in diesem Handwerk ständig weiterzuentwickeln. Einige Leute hören nicht bei Schmuck und Dekor auf.

Sie interessieren sich dafür, wie man mit eigenen Händen eine Peitsche, eine Peitsche oder eine Peitsche macht. Dies erfordert andere Techniken, die ebenfalls trainiert werden müssen.

Echtes Leder weben lernen: die Rundflechtmethode

Jede Webtechnik aus vier Kordeln, einschließlich dieser, lässt die Haut schrumpfen. Aus diesem Grund ist es besser, etwas längere Schnürsenkel abzuschneiden als nötig. Für die Dicke wird empfohlen, eine dünne Kordel für das Rundweben zu verwenden, da das Produkt voluminöser wird.

Schneiden Sie die vier Schnüre und binden Sie ihre Enden zusammen. Der Einfachheit halber bezeichnen wir sie als A, B, C und D, beginnend von links und endend mit rechts. Befestigen Sie den Rohling am Papierhalter oder kleben Sie ihn mit Klebeband auf den Tisch.

Um Verwirrung zu vermeiden, ist es zum ersten Mal besser, aus mehrfarbigen Schnüren zu weben oder jede zu markieren und einen farbigen Faden daran zu binden.

Wir machen ein Volumenarmband mit unseren eigenen Händen

Das Weben beginnt mit der Spitze D. Bewegen Sie die Spitze nach links über B und C, sodass sich die Reihenfolge in A, D, B und C ändert. Bewegen Sie dann B nach links hinter D, um A, B, D und C zu erhalten. A-Spitze werfen nach rechts durch B und D weben, dann mit der Schnur D weben. Wenn alles richtig gemacht ist, befinden sich die Enden von D und A in der Mitte, B befindet sich links und C rechts.

Nehmen Sie B und A in die linke Hand und D und C in die rechte Hand und ziehen Sie sie in verschiedene Richtungen, um das Gewebe zu straffen. Ziehen Sie die Kordel C über D und A und führen Sie dann A nach links durch C. Führen Sie die Kordel B nach rechts durch A und C und C durch B. Ziehen Sie das Gewebe wieder fest und spreizen Sie ein Paar Schnürsenkel an den Seiten.

Wiederholen Sie alle Schritte mehrmals, bis die gewünschte Produktlänge erreicht ist. Binden Sie nach Beendigung der Arbeit die Enden der Schnürsenkel zusammen. Um geflochtene Gurte an ein Armband anzuschließen, sind Spezialbeschläge ideal, z. B. eine Endklammer oder vorgefertigte Verschlüsse.

Wir analysieren eine einfache Schritt-für-Schritt-Methode eines einzelnen Puzzles

Schneiden Sie einen langen Lederstreifen und Längsstreifen hinein. Die Enden sollten intakt bleiben. Sie erhalten einen Hautstreifen, der in drei Schnüre geschnitten ist.

Verriegeln Sie ein Ende des Streifens am Arbeitsplatz. Ziehen Sie das untere Ende in Ihre Richtung und überspringen Sie es dann zwischen dem 2. und 3. Streifen - dies erleichtert das Weben. Legen Sie die erste Schnur auf das Geflecht und wickeln Sie sie dann zwischen die zweite und dritte. Wirf die Schnur 3 durch die erste, zweite bis dritte. Ziehen Sie zum Schluss das Ende des Gewebes wieder über sich und führen Sie es zwischen die Schnürsenkel 2 und 3.

Wiederholen Sie diese Schritte nach dem Muster, bis Sie mit dem Weben fertig sind. Am Ende wieder durch Ziehen des Streifens zwischen den Schnüren schlaufen.

Um Damenarmbänder herzustellen, fügen Sie dem Webbild verschiedene Perlen, Strasssteine ​​und andere Details hinzu.

Wir weben eine Lederpeitsche in einem einfachen MK

Um die Peitsche selbst zu weben, müssen Sie zuerst die Haut abschneiden, um das erste Knie (das untere) vorzubereiten. Es ist besser, aus dünnen Streifen mit einer Breite von 5-7 mm zu weben. Das Knie kann aus 5 oder mehr Bändern bestehen. Es wird empfohlen, lange und gerade Streifen zu verwenden.

Bevor Sie mit dem Schneiden beginnen, markieren Sie ein Stück Rohleder, wobei Sie einen Streifen markieren, dessen Breite allen Streifen entspricht, und treten Sie zum Befestigen vom Ende 5 bis 10 mm zurück.

Das untere Knie ist wie folgt gewebt: Die Streifen werden an den Seiten verteilt und abwechselnd gewebt, wobei die Streifen von rechts nach links verflochten werden. Stellen Sie sicher, dass das Muster symmetrisch ist. Das Knie sollte sich allmählich verdicken. Fügen Sie dazu ein Rohmaterial oder einen ähnlichen Materialeinsatz in die Mitte des Gewebes ein. Etwa 5 cm vor dem Ende die Vergrößerung des Webdurchmessers beenden und weitere 8 cm ohne Liner weben.

Die folgenden Teile der Peitsche sollten dicker sein als die vorherigen. Erhöhen Sie dazu entweder das Volumen des Liners oder die Breite oder Anzahl der Streifen. Die Peitsche besteht aus einem normalen Stock. Sie können verschiedene Muster darauf ausschneiden oder die Oberfläche eben lassen - wie es Ihre Fantasie sagt.

Wir fertigen ein gewebtes Armband aus echtem Leder oder Kunstleder

Mit verschiedenen Webtechniken können Sie eine Vielzahl von Lederaccessoires herstellen, darunter einen Gürtel. Bereiten Sie 3 Schnürsenkel aus Leder, Kunstleder oder Wildleder zu, jeweils ungefähr 5 Meter. Ein runder Stahlring eignet sich als Schnalle. Sie benötigen auch Sekundenkleber.

Falten Sie die Schnürsenkel in zwei Hälften und formen Sie eine Schlaufe - diese wird benötigt, um die Schnalle zu sichern. Die äußerste Kordel auf der rechten Seite bildet die Grundlage für das Weben.

Binden Sie den Knoten, indem Sie an der Kordel ziehen, wie auf dem Foto gezeigt. Die Enden gut festziehen. Weben Sie den Rest der Knoten auf die gleiche Weise.

Drehen Sie anschließend das Hauptkabel, um ein Wellenmuster zu erhalten. Die Knoten weiter stricken, jetzt von rechts nach links. Weben Sie so viele, wie Sie brauchen. Wenn das Kabel zu kurz ist, ziehen Sie es mit Klebstoff an.

Eine einfache Möglichkeit, eine Lederschnur aus vier Streifen zu weben

Um eine einfache Lederschnur zu weben, müssen 4 Lederstreifen geschnitten werden. Die Breite der Lederbänder richtet sich nach der gewünschten Stärke der Kordel.

Für meine geflochtene Schnur habe ich 2,5 mm breite Lederstreifen verwendet. Wenn eine Kordel mit größerem Durchmesser gewebt werden muss (z. B. für ein Armband oder einen Taschengriff), sollten die Lederstreifen breiter sein - 5-6 mm. In diesem Fall benötigen Sie zum Weben der Kordel auch eine Unterlage (z. B. eine Textilkordel), die mit breiten Hautstreifen geflochten werden muss.

In Bezug auf die Länge der Lederschnur werden die Lederstreifen in einer geraden Linie geschnitten, wenn Sie eine kurze Schnur weben möchten (z. B. um eine dekorative Schlaufe oder ein Lederarmband herzustellen). Zum Weben einer langen Lederschnur werden jedoch lange Lederstreifen benötigt.

Aus einem runden Lederstück werden lange Lederstreifen spiralförmig geschnitten:

Wie man eine Lederschnur webt

1. Wir verbinden die vorbereiteten Hautstreifen zu einem Bündel und fixieren ihre Enden einseitig.

Zu diesem Zweck ist es sehr zweckmäßig, ein Bindemittel zu verwenden, mit dessen Hilfe Lederstreifen zum bequemen Weben der Schnur aufgehängt werden können.

2. Lederstreifen von 1 bis 4 bedingt nummerieren.

3. Wir beginnen den Streifen Nr. 1 für Nr. 2 und Nr. 3, überspringen ihn zwischen Nr. 3 und Nr. 4 und legen ihn auf Nr. 3 (Abb. 1).

4. Wir beginnen den Streifen Nr. 4 für Nr. 1 und Nr. 3, überspringen ihn zwischen Nr. 3 und Nr. 2 und legen ihn auf Nr. 1 (Abb. 2).

5. Weben Sie anschließend nach dem Schema, indem Sie den ganz linken Streifen zwischen den beiden rechten und den ganz rechten - zwischen den beiden linken - durchziehen (Abb. 3).

In den Zeichnungen aus dem Buch von I. Mitsel „Leder. Gewebte und verkrampfte Armbänder “haben den Vorgang des Flechtens von Streifen aus textilem Lederband deutlich gemacht.

Das Weben einer dünnen Lederschnur ohne Unterlage erfolgt nach dem gleichen Prinzip.

Glauben Sie mir, das Weben einer Kordel aus Leder ist nicht schwieriger als ein Mosaikkordel.