Hilfreiche Ratschläge

Was kann man in ein persönliches Tagebuch schreiben, um das Leben leichter zu machen?

Pin
Send
Share
Send
Send


Und vielleicht möchten Sie nach einiger Zeit Memoiren über Ihr Leben schreiben und Ihre Erfahrungen mit anderen Menschen teilen. Denken Sie daran, dass Memoiren Aufzeichnungen von Ereignissen aus Ihrem Leben oder aus dem Leben Ihrer Umgebung sind.

Zunächst empfehlen wir Ihnen, ein schönes Album oder Notizbuch in einer Buchhandlung zu kaufen, in der Sie beginnen, Ereignisse aus Ihrem Leben aufzuzeichnen. Um ein Tagebuch richtig zu führen, ist es notwendig, vor jedem Eintrag ein Datum und eine Uhrzeit sowie den Titel oder das Thema des Artikels anzugeben, über den der Artikel geschrieben wird.

Wenn Sie noch keine Erfahrung mit dem Führen eines Tagebuchs haben, können Sie mit dem Aufzeichnen Ihrer Träume beginnen. Es ist besser, Träume gleich nach dem Aufwachen zu schreiben, während die Erinnerungen frisch sind. Übrigens, wenn Sie dies regelmäßig tun, werden Sie vielleicht in der Lage sein, Ihre Träume zu interpretieren, die Kette von Ereignissen und Zufällen zu verfolgen.

Für diejenigen, die sich nicht an Träume erinnern, beginnen Sie, faszinierende Momente aus Ihrem Leben aufzuzeichnen, zum Beispiel, wie das Treffen mit Freunden verlaufen ist. Das Führen eines Tagebuchs hilft Ihnen dabei, die Aufmerksamkeit für Details zu entwickeln. Beschreibe detailliert, was deine Freunde trugen, merke dir lustige Sätze und Zitate in deinem Tagebuch. Übrigens, ein paar Jahre später, nachdem Sie sich in einem engen Freundeskreis versammelt haben, können Sie sie mit Ihren Notizen überraschen, wir sind sicher, dass sie sich freuen werden. Im Tagebuch können Sie Fotos anhängen, die zu den jeweiligen Zeitpunkten aufgenommen wurden.

Eine großartige Gelegenheit, ein persönliches Tagebuch zu führen, ist die Urlaubszeit. Anmerkungen zum Rest werden Sie einige Monate später gerne noch einmal lesen.

Ein wichtiger Punkt - das Tagebuch ist Ihre persönliche Sache und Sie müssen es an einem für andere unzugänglichen Ort aufbewahren. Dazu eignet sich ein Schließfach mit einem Schlüssel oder einer Ecke in Ihrem Zimmer.

Lebensgeschichte

Jeden Tag im Leben passiert etwas: gut und schlecht, global und klein. Alles ist Aufmerksamkeit wert. Persönliche Tagebucheinträge sind niemals unwichtig. Wenn jemand über ein Ereignis schrieb, dann war es ihm in diesem Moment wichtig. Sogar die Aufzeichnung „10. Tag, an dem nichts passiert“ hat eine eigene Bedeutung. Sie lehrt eine Person, zu was Untätigkeit führt oder dass es nicht immer notwendig ist, nach etwas zu streben. Manchmal muss man sich ausruhen, um Ziele zu erreichen.

Grafik der Gefühle

Wenn es immer noch schwierig ist, Ihre Gedanken auszudrücken, können Sie versuchen, einen Zeitplan für Emotionen einzuhalten. Jeden Tag sollte die stärkste Emotion beschrieben werden, was sie verursachte, welche äußere Manifestation sie hatte. Erstens können die Einträge kurz sein, z. B. „Wut. Hat einen Kollegen großgezogen, nicht mich. Ich habe mich entschlossen, einen neuen Job zu suchen. “ Dies wird die Marker ihres Verhaltens aufdecken, um zu verstehen, ob eine Person korrekt auf Misserfolge und Erfolge reagiert.

Um es lustiger und einfacher zu machen, können Sie die Namen von Emotionen durch Zeichnungen ergänzen, z. B. Wut mit Blitz, Freude mit einem Smiley, Glück mit der Sonne, Liebe mit dem Herzen. Emotionen können nicht skizziert, sondern auf einer Fünf-Punkte-Skala bewertet werden. Die Guten schreiben schwarze Zahlen, die Schlechten schreiben schwarze Zahlen. Am Ende eines jeden Monats müssen Sie ein visuelles Diagramm zeichnen, um zu sehen, wie die Stimmung sprang.

Weg zum Ziel

Eines Tages können Sie ein Ziel setzen und die Etappen seiner Erreichung malen. Beschreiben Sie dann jeden Tag, was dafür getan wurde. Auch wenn nichts unternommen wurde, lohnt es sich, darüber zu schreiben und sich selbst zu erklären, was die weitere Bewegung genau verhindert hat und wie diese Schwierigkeit überwunden werden kann. Allmählich lernt eine Person, nicht nur über Ziele, sondern auch über andere Ereignisse im Leben zu schreiben.

Sprich mit dir

Einer der Gründe, warum eine Person ein solches Tagebuch beginnen sollte, ist die Fähigkeit zum Entladen. Nicht jeder möchte alle Geheimnisse mit anderen teilen, aber alles in sich zu behalten ist schädlich. Wenn Sie das Gefühl haben, dass im Inneren alles kocht und Sie dringend über Ihre Erfahrungen berichten müssen, können Sie über sich selbst berichten, nachdem Sie dies im Tagebuch beschrieben haben. Psychologen empfehlen in Zeiten erhöhter Emotionalität, Erfahrungen und Gefühle von Hand festzuhalten. Dies trägt dazu bei, Wut, Ärger, Ressentiments besser abzulegen.

Sprich mit anderen Leuten

Um die Situation eines Menschen zu verstehen, der nicht loslässt, raten Psychologen, ihm einen Brief zu schreiben. Das Senden ist natürlich nicht notwendig, da es eher für den Autor selbst geschrieben ist. Sie müssen sich direkt an eine Person wenden. Sie können ihm alles schreiben, was Sie möchten. Je bunter die Emotionen im Brief sind, desto besser. Dies wird dazu beitragen, die belastende Situation intern zu lösen und die Beziehungen zu einer Person im wirklichen Leben zu verbessern.

Bewerten Sie Ihr Verhalten

Hier muss man die Grenze zwischen Bewertung und Kritik spüren. Im Tagebuch kannst du dich für deine guten und weisen Taten loben. Schlecht und dumm - beschreiben Sie ausführlicher, um zu verstehen, warum sie begangen wurden. Auf diese Weise können Sie ein Gleichgewicht im Selbstwertgefühl aufrechterhalten und es wieder normalisieren. Es lohnt sich nicht, sich selbst zu beschimpfen oder Fehler zu machen. Eine Person sammelt wichtige Erfahrungen.

Danksagung

Sie können ein separates Danktagebuch führen oder allgemein schreiben. Sie können jedem und allem dankbar sein. Sie können sich selbst, dem Universum, den Umständen, Ereignissen und anderen Menschen danken. Dies wird dazu beitragen, sich auf eine positive Welle einzustimmen, optimistischer zu werden und zu verstehen, dass eine ganze Reihe positiver Momente im Leben passieren, auch wenn es sich um kleine Freuden handelt, aber in der Summe sind sie auch bedeutend.

Nicht schreiben, sondern zeichnen

Wenn eine Person nicht weiß, wie man ein Tagebuch schreibt, können Sie einen Teil des Textes durch Zeichnungen, Collagen und Anwendungen ersetzen. Wenn Sie beispielsweise einen Film besuchen, können Sie zuerst eine Kinokarte anbringen und dann beschreiben, was dem Film gefallen hat, was sich bewegt hat und was enttäuscht hat. Sie können jeden Eintrag mit Ihrem Foto beginnen (praktischer, wenn das Tagebuch elektronisch ist). Auch wenn es sich um ein gewöhnliches Foto handelt, auf dem eine Person im Schlafanzug und bei einer Tasse Kaffee die Stimmung eloquent beschreibt.

Ängste und Hoffnungen

Wenn eine Person besorgt oder verängstigt ist, lohnt es sich, dies auf Papier zu beschreiben. So wandert der „Feind“ vom Kopf zum Tagebuch. Es lohnt sich auch, über Hoffnungen zu schreiben, um Ihr Leben mit positiven Gedanken zu füllen. Es lohnt sich, Ihren Zustand nicht nur zum Höhepunkt der Inspiration oder Angst zu beschreiben, sondern auch in der Zukunft, um zu verstehen, ob sich die Situation verschlechtert hat oder sich gelöst hat, ob sich Hoffnungen erfüllt haben oder ob sie zusammengebrochen sind. Es schadet auch nicht, eine Analyse der Situation durchzuführen, um zu verstehen, warum ein solches Ergebnis erzielt wurde.

Wenn es den Anschein hat, dass in Ihrem persönlichen Tagebuch nichts zu schreiben ist, müssen Sie es für eine Weile verschieben. Zwingen Sie sich nicht, zu schreiben, aber werfen Sie das Tagebuch nicht zu lang. Sie können sich daran gewöhnen, mindestens jeden Sonntag zu schreiben und die Ergebnisse der Woche zusammenzufassen. Damit das Tagebuch eine therapeutische Wirkung hat, muss es in regelmäßigen Abständen erneut gelesen werden.

Pin
Send
Share
Send
Send