Hilfreiche Ratschläge

DIY Blechbiegetechnik

Stahl biegen ist eigentlich nicht nur Superman. Wenn Sie mit bloßen Händen trainieren, können Sie sowohl den Nagel als auch den Stab biegen.

Der Trick wird nicht vollständig Stahlmarken sein. Am schwierigsten ist es, das kaltgewalzte Material zu biegen. Es ist besser, Edelstahl nur Supermenschen und starken Männern mit Erfahrung zu überlassen.

Je kürzer die Länge des Stahls ist, desto schwieriger ist das Biegen. Bei speziellen Wettbewerben (es gibt einige) arbeiten Profis mit 15 Zentimeter langen Stäben. Für Anfänger ist es besser, Segmente mit einer Länge von mindestens 20-25 Zentimetern zu nehmen.

Auf die Dicke kommt es an. Auch hier sollten Anfänger keine Stangen nehmen, deren Durchmesser 4,8 Millimeter überschreitet. Querschnitt beachten - Rundbiegen leichter.

Es ist optimal, den Schaft mit einem doppelten Griff fast unter dem Kinn zu halten. Wenn Sie alle Muskeln belasten, wird die Biegekraft maximiert.

Jetzt bleibt nur noch der Stahl zu spannen und zu biegen. Ein kleiner Tipp: Es lohnt sich, die Enden der Stange mit einem Schutzmaterial zu umwickeln, damit Ihre Hände nicht verrutschen.

Biegetechnik - Basisinformationen

Das Biegen des Metalls erfolgt ohne Schweißnähte, wodurch zukünftig Korrosion vermieden und ein Produkt mit erhöhter Festigkeit erhalten werden kann. Die Verformung erfordert keinen nennenswerten Aufwand und wird üblicherweise in kaltem Zustand durchgeführt.

Die Ausnahme bilden feste Werkstoffe wie Duraluminium oder Kohlenstoffstähle. Die Technologie des Blechbiegens wird in Übereinstimmung mit den Aufgaben entwickelt, die in folgenden Optionen festgelegt sind:

Ein separater Fall ist die Flexion mit Dehnung. Diese Technologie wird bei der Herstellung von Teilen mit großen Biegeradien und kleinem Durchmesser eingesetzt. Wenn Sie Teile selbst herstellen, wird der Vorgang mit Vorgängen wie Schneiden oder Stanzen kombiniert.

Für die Verarbeitung zu Hause eignen sich weiche Metalle und Legierungen wie Messing, Kupfer, Aluminium. Die Herstellung von Produkten durch Biegen erfolgt auf Fräs- oder Rollenmaschinen oder manuell.

Das letztere Verfahren ist ziemlich mühsam. Das Biegen erfolgt mit einer Zange und einem Gummihammer. Wenn das Blatt dünn ist, verwenden Sie einen Hammer.

Wie man sich im rechten Winkel biegt

Um die Heftklammern von einem Blech zu biegen, benötigen Sie eine Reihe von Werkzeugen und Vorrichtungen, bestehend aus:

  • Schraubstock
  • ein hammer
  • elektrische Sägen
  • bar
  • Frames.

Die Länge des Streifens richtet sich nach dem Schema mit der Erwartung, dass für jede Biegung ein Rand von 0,5 mm plus einem weiteren Millimeter an den Biegungen auf beiden Seiten vorhanden sein sollte. Das Werkstück wird in einen Schraubstock mit Quadraten eingelegt. Das Festklemmen entlang der Faltlinie wird mit einem Hammer behandelt.

Danach wird die zukünftige Halterung in einen Schraubstock eingesetzt, mit einem Rand und einer Stange festgeklemmt, die andere Seite wird geformt. Das Werkstück wird herausgezogen, die erforderliche Länge der Seiten gemessen und entlang des Bodens gebogen.

Die Richtigkeit des Winkels wird mit einem Dreieck überprüft und Ungenauigkeiten mit einem Hammer korrigiert. Bei beiden Operationen wird das Werkstück mit einer Stange und einem Rahmen angedrückt. Die fertige Klammer wird auf die gewünschte Größe gefeilt.

So stellen Sie eine Biegemaschine selbst her

Um dem Metall die gewünschte Form zu geben, verwenden Blechbearbeiter eine Biegemaschine. Aber was tun mit einem Meister, der keine Spezialausrüstung zur Hand hat?

Tatsächlich ist die Frage, wie Blech zu Hause gebogen werden kann, einfach. Es reicht aus, eigene Erfindungsgabe und elementare Geräte zu verwenden, um eine einfache Maschine zu erstellen.

Um ein Metallprofil zu biegen, benötigen Sie:

  • I-Träger 80 mm
  • Verbindungselemente (Schrauben),
  • Schleifen
  • Winkel 80 mm
  • Klammern
  • ein Paar Arme.

Sie benötigen außerdem ein Schweißgerät und einen stabilen Tisch, auf dem das fertige Gerät befestigt ist.

Basis der Vorrichtung ist ein I-Träger, an dem mit zwei Schrauben ein Winkel befestigt ist, der das Werkstück beim Biegen hält. Darunter sind drei Türbänder angeschweißt. Der zweite Teil wird direkt an die Ecke geschweißt.

Damit sich die Maschine beim Biegen von Blechen leicht drehen kann, sind Griffe von zwei Seiten angebracht. Spannt die fertige Maschine am Tisch fest. Vor dem Verlegen des Werkstücks wird die Ecke abgeschraubt oder angehoben. Das Blatt wird gedrückt, entlang der Kante ausgerichtet und gebogen, wobei die Maschine hinter dem Griff gedreht wird. Ein selbst hergestelltes Gerät ist nur für die Bearbeitung von Werkstücken mit geringer Dicke geeignet.

Hammer biegen Blech

Verwenden Sie zum Biegen von Blechen mit einer Dicke von bis zu 1,2 mm im rechten Winkel die einfachsten Werkzeuge - eine Zange (Klammer) und einen Gummihammer.

Die Verarbeitung erfolgt auf einem flachen Holzstab. Die Biegelinie wird mit einem Bleistift und einem Lineal gezeichnet. Anschließend wird der Bogen mit einer Zange so festgeklemmt, dass seine Enden genau auf der Markierungslinie liegen.

Die Kante wird allmählich nach oben gebogen und rückt entlang der Falte vor. Nachdem sich der Winkel 90 Grad nähert, wird das Blatt auf eine Stange gelegt und mit Hilfe eines Hammers schließlich eingeebnet.

Auf diese Weise werden schmale Teile wie Zinnkanten hergestellt.

Tipp: Verwenden Sie einen Gummi- oder Holzhammer, damit sich keine Dellen auf dem Metall bilden. Wenn Sie mit einem herkömmlichen Werkzeug biegen, müssen Sie eine Textolite-Platte als Dichtung verwenden.

Es ist praktisch, ein Blech mit einer Dicke von bis zu 2 mm auf dem Schreibtisch zu biegen. Das Metall ist so positioniert, dass die Markierungslinie auf die Kante fällt. Eine Stahlecke wird unter das bearbeitete Material gelegt.

Das Blech wird mit zwei Holzstäben in einen Schraubstock eingespannt. Das Biegen erfolgt mit einem Hammer, wobei das Metall von einem Ende zum anderen geschlagen wird. Die Kante des Bogens ist nach unten gerichtet, so dass sie am Ende vollständig auf der Ecke liegt, die an der Tischkante befestigt ist. Mit dieser Methode können Produkte jeder Breite hergestellt werden, einschließlich Boxen oder Grills.

Rohrherstellung ohne Maschine

Heimwerker erfanden viele Möglichkeiten, um ein Blech ohne Verwendung einer Maschine in ein Rohr zu biegen.

Wir empfehlen, dass Sie die einfachste Option für die Verwendung von Discs mit geeigneter Größe in Betracht ziehen. Sie machen es aus einem alten Rohr mit geeignetem Durchmesser.

Auf dem Boden wird ein Blech ausgelegt, von dem ein Stück der gewünschten Länge abgeschnitten wird. Um die gewünschte Größe zu bestimmen, wird der erforderliche Rohrdurchmesser mit 3,14 multipliziert und der Naht 30 mm hinzugefügt.

Von zwei Seiten werden sie durch ein Rohrpaar senkrecht zueinander mit dem Rohling verschweißt. Schrott sollte frei in ihre Löcher eingeführt werden.

Die Empfehlung des Meisters: Es ist zweckmäßig, Rohre mit einer Länge von höchstens einem Meter durch Biegen eines Blechs unter Verwendung eines Rohlings herzustellen.

Um das Gerät zu benutzen, sind drei Personen erforderlich. Der Rohling wird auf den Rand des Bogens gelegt. Eine Person erhebt sich von oben, die anderen beiden wickeln das Metall auf einen Rohling und drehen die Brechstange um 90 Grad.

Die gesamte Länge des Bogens wird auf diese Weise verdreht, die verbleibende Kante wird mit einem Hammer herausgeschlagen. Die Naht wird durch Schweißen fixiert.

Es ist zu beachten, dass der Biegeradius von Blech von dessen Dicke und Herstellungsverfahren abhängt. Warmgewalzter Stahl ist für Rohre besser geeignet, Profilprodukte werden aus kaltgewalzten Produkten hergestellt.

Sehen Sie sich das Video an: BACK TO SCHOOL DIY NOTEBOOK COVER DIY School Supplies 2019 Deutsch - Cali Kessy 1 (September 2019).