Hilfreiche Ratschläge

Wie man Narkolepsie auf natürliche Weise behandelt

Eine Nervensystemerkrankung, die in direktem Zusammenhang mit Hypersomnie steht und durch Schlafstörungen und ständige Schläfrigkeit gekennzeichnet ist, wird als Narkolepsie bezeichnet. Andere Namen der Pathologie: essentielle Narkolepsie, Morbus Zhelino. Diese Pathologie ist ziemlich selten, sie tritt auf, da sie einer von zweitausend Personen eingeflößt wurde. Vertreter der starken Hälfte der Gesellschaft sind anfälliger für die Entwicklung dieser Krankheit.

Diese Krankheit ist ziemlich seltsam und so sehr, dass eine Person, die an dieser Pathologie leidet, als eine psychisch kranke Person angesehen werden kann. Die Krankheit ruft unerwartete Anfälle von Schläfrigkeit hervor, außerdem tagsüber, während eine Person nachts an Schlaflosigkeit leidet. Der Patient wird von Halluzinationen heimgesucht, die Träume wecken. Am Morgen wird eine Lähmung des gesamten Körpers und im Laufe des Tages eine Schwächung aller Muskeln festgestellt.

Traditionelle Medizin im Kampf gegen Narkolepsie

Leider ist diese Krankheit heute unheilbar. Die Therapie zielt darauf ab, die Symptome zu beseitigen, die das normale Leben beeinträchtigen, und das Verhalten zu kontrollieren. Parallel zur Einnahme der von Ihrem Arzt verschriebenen Medikamente können Sie Arzneimittel aus Kräutern verwenden.


Um die Manifestationen zu erleichtern, empfehlen sie außerdem, einen korrekten Lebensstil zu führen, die Sucht aufzugeben - Rauchen, Alkohol trinken, das tägliche Regime genau einhalten, richtig essen, Sport treiben. Darüber hinaus ist es wichtig, den Schlaf am Tag auf 15 Minuten zu reduzieren.

Behandlung der Krankheitssymptome mit Kräutern

1. Hopfen wirkt mild entspannend. Nehmen Sie die Hopfenzapfen, mahlen Sie sie und brauen Sie sie in kochendem Wasser - 500 ml. Lassen Sie das Mittel ein wenig einwirken. Trinken Sie eine viertel Tasse gefilterten Aufguss, bevor Sie am Tisch sitzen. Lesen Sie den ausführlichen Artikel über die therapeutischen Wirkungen von Hopfen.

2. Ein gutes Ergebnis kann mit Motherwort bei der Behandlung von Pathologien erzielt werden. Diese Pflanze hat eine beruhigende Wirkung. Mahlen Sie das getrocknete Gras der Pflanze und brauen Sie es in gekochtem Wasser - 300 Milliliter. Filtern Sie nach einigen Stunden die Infusion. Es ist notwendig, dreimal täglich ein halbes Glas des Arzneimittels zu verwenden.

3. Kamille hilft, Kopfschmerzen zu beseitigen und das Nervensystem zu beruhigen. Gießen Sie in den emaillierten Topf die getrockneten, zerkleinerten Blüten der Pflanze in einer Menge von 30 Gramm. Gießen Sie einen halben Liter Wasser, kochen Sie. Die Hitze etwas reduzieren und weitere zehn Minuten köcheln lassen. Zwei Stunden ruhen lassen und dann filtern.

Verwenden Sie das Produkt für 1/2 Tasse empfohlen, bevor Sie schlafen gehen. Wenn Sie möchten, können Sie der Medizin etwas Honig hinzufügen.

4. Eine Pflanze wie Primel hilft bei Überarbeitung, die Kraft wiederherzustellen. Dämpfen Sie einen Esslöffel getrocknete Pflanzenblumen in kochendem Wasser - 300 ml. Lassen Sie das Werkzeug etwas stehen. Trinken Sie täglich 100 Milliliter des Getränks eine Stunde vor dem Schlafengehen.

5. Dill hat eine beruhigende und milde hypnotische Wirkung. Sie können sowohl Samen als auch Gemüse verwenden. Dämpfen Sie 30 Gramm Rohwasser mit kochendem Wasser - einen halben Liter. Bestehen Sie auf dem Produkt für mehrere Stunden und filtern Sie dann. Es wird empfohlen, vor jeder Sitzung am Tisch ein halbes Glas des Arzneimittels zu verwenden. Die letzte Dosis ist vor dem Schlafengehen.

6. Melissa ist eine wundersame Pflanze und eine der wenigen, die das Funktionieren des Nervensystems normalisieren kann. Es wird empfohlen, es den ganzen Tag über wie Tee zu brauen und zu trinken. Sie können solchen Tee nicht mit niedrigem Blutdruck trinken.

7. Es gibt ein weiteres ausgezeichnetes Bryce-verschreibungspflichtiges Medikament. Kombinieren Sie dreißig Gramm Mistel mit Baldrian Rhizom, Oregano, Löwenzahn - die gleiche Menge. Dämpfen Sie die Mischung in kochendem Wasser - einen halben Liter.

Das Medikament sollte sieben Stunden lang infundiert werden. Trinken Sie ein halbes Glas vor dem Schlafengehen. Sie müssen das Produkt im Kühlschrank aufbewahren und sich vor der Einnahme etwas erwärmen.

Es ist unerwünscht, Arzneimittel bei Erkrankungen des Herzens und des Magen-Darm-Trakts einzunehmen. Es ist verboten, die Infusion für schwangere Frauen zu medizinischen Zwecken zu verwenden.

7. Gießen Sie 50 Gramm Dillsamen in einen Topf, gießen Sie Wein, vorzugsweise Cahors - 500 ml. Die Masse kochen und 10 Minuten bei schwacher Hitze köcheln lassen. Wickeln Sie danach den Behälter ein und lassen Sie das Produkt etwa eine Stunde lang in einem warmen, trockenen Raum ziehen. Sie müssen die Medizin einnehmen, bevor Sie ins Bett gehen, ein Viertel Glas. Wissen Sie, dass Cahors bei vielen Krankheiten sehr nützlich ist? Weitere Details hier.

8. Hawthorn, eine Pflanze, die Schlaflosigkeit beseitigen kann. Ein paar Esslöffel zerkleinerte Pflanzenfrüchte in kochendem Wasser dünsten - einen halben Liter. Bestehen Sie darauf, dass die Zusammensetzung drei Stunden in einer Thermoskanne aufbewahrt wird. Trinken Sie vor dem Zubettgehen 200 Milliliter Medizin.

Aromatherapie gegen Krankheiten

Ätherische Öle haben eine wohltuende Wirkung auf das Nervensystem, helfen, Stresszuständen vorzubeugen, verringern die Reizbarkeit und beseitigen Probleme, die zu Schlafstörungen und Schlaflosigkeit führen.

Eines der wirksamsten Öle ist Lavendel. Sie müssen es nur punktweise auf den oberen Teil der Stirn und den Whisky auftragen.

Eine hervorragende Wirkung kann durch die Einnahme von Aromabädern erzielt werden. Füllen Sie vor dem Zubettgehen nach dem Duschen die Badewanne mit heißem Wasser und fügen Sie dort Rosenöl, Baldrian und Kamille hinzu. Öle müssen zuerst in Milch oder Meersalz verdünnt werden. Die Dauer des Eingriffs beträgt eine Viertelstunde.

Sie können auch Öle zur Massage verwenden. Ölmischungen helfen zu entspannen und zu beruhigen. Kombinieren Sie einen Tropfen Rosmarinöl mit drei Tropfen Ingweröl und zehn Tropfen Mais. Massieren Sie die Ölmischung mit leichten Massagebewegungen sanft in den Körper ein.

Beliebte Phobien

  • Die Angst vor dem Scheitern (Atichyphobie) ist für jeden Menschen etwas Besonderes, für eine Person jedoch ein Erfolg.
  • Jeder Mensch hatte mindestens einmal in seinem Leben Angst vor Einsamkeit. Viele Leute verstehen.
  • Glücksspiel ist ein Analogon zur Sucht, eine Art böswilliges Hobby, übertrieben.
  • Narkolepsie

    Narkolepsie ist eine Krankheit, die durch Funktionsstörungen in einem paradoxen, dh schnellen Schlaf gekennzeichnet ist. Narkolepsie äußert sich in verstärkter Schläfrigkeit und unvorhergesehenen "Anfällen" des Schlafes. Darüber hinaus ist diese Krankheit durch tagsüber auftretende „Anfälle“ von unwiderstehlicher Schläfrigkeit, Anfällen von plötzlichem Verlust des Muskeltonus bei Bewusstsein, Schlafstörungen, Einschlafen mit Beginn der Hypnagogik und beim Erwachen hypnapompischer Halluzinationen gekennzeichnet. Manchmal kann man eine vorübergehende Körperlähmung direkt nach dem Aufwachen feststellen. Der beschriebene Zustand tritt häufig bei jungen Männern auf. Nach einigen Vorschlägen hat Narkolepsie einen erblichen Charakter in Kombination mit einem von außen verursachenden Faktor (Virusinfektion).

    Ursachen von Narkolepsie

    Der ätiologische Faktor der fraglichen Verletzung wurde bis vor kurzem nur unzureichend untersucht. Wissenschaftler haben viele Hypothesen aufgestellt und verschiedene Konzepte vorgelegt. Und erst Ende des 20. Jahrhunderts gelang es ihnen, einen wahrscheinlichen Faktor für die Entstehung und das weitere Fortschreiten des betreffenden Syndroms zu ermitteln.

    Narkolepsie, was ist das? Narkolepsie entsteht nach Untersuchungen von Fachleuten bei einer Verletzung der im Gehirn ablaufenden Stoffwechselvorgänge. Diese Störungen führen zu einer mangelhaften Synthese des Orexin-Neuropeptids, das die Änderung der Wachsamkeit durch den Schlaf reguliert. Infolge dieser Person jagen Anfälle mit starkem Schlafbedürfnis.

    Das menschliche Gehirn ist ein komplexer „Mechanismus“. Sogar Pawlow hat bewiesen, dass es im menschlichen Gehirn tiefe Strukturen gibt, die für Träume verantwortlich sind. Es hat auch Neurotransmitter, die bestimmen, wie einfach es ist, Impulse entlang von Neuronen zu leiten. Bei normaler Funktion des Nervensystems sind diese Substanzen für den Aufenthalt von Personen im Wachzustand verantwortlich. Wenn sie defekt sind, erreichen die Neuronen keine Anregungsimpulse und das Subjekt schläft ein.

    Somit entsteht die in Rede stehende Narkolepsie aufgrund eines Mangels an Neurotransmitter Orexin. Der Nachteil seiner Herstellung kann zu folgenden Bedingungen führen:

    - hormonelle Störungen während der Schwangerschaft oder Stillzeit,

    - traumatischer Hirnschaden,

    - übermäßige Müdigkeit und starke Nervenbelastung,

    - Infektiöse Prozesse, die das Gehirn durchdringen.

    Diese Faktoren verursachen eine Verletzung der Produktion von Orexin, die das Syndrom der Störung des paradoxen Schlafes verursacht.

    Nach einem anderen Konzept kann die Narkolepsie eine autoimmune Ursache haben. Dies wird durch das Vorhandensein pathologischer T-Lymphozyten bestätigt, die bei gesunden Probanden fehlen. Oft tritt Narkolepsie nach der Impfung auf.

    Studien von Träumen durch Computersysteme haben gezeigt, dass Menschen, die an der beschriebenen Störung leiden, einen vorzeitigen Beginn des REM-Schlafes haben.

    Symptome von Narkolepsie

    Die wichtigsten klinischen Manifestationen der Narkolepsie gelten als unüberwindliches Verlangen nach Schlaf, das sich in einem plötzlichen Anfall von Schläfrigkeit (Hypnolepsie) äußert. Patienten beschreiben diesen Zustand als schwere irreversible Schläfrigkeit, die unweigerlich zum Einschlafen führt, unabhängig vom Aufenthaltsort des Patienten. Oft beschriebene Anfälle treten auf, wenn monotone Bewegungen in einer einheitlichen Situation ausgeführt werden (z. B. beim Lesen, Hören von Vorlesungen). Selbst bei gesunden Personen können unter solchen Umständen Anfälle von Schläfrigkeit auftreten, jedoch sind Patienten, die an Narkolepsie leiden, auch Schlafattacken unter Bedingungen intensiver Lebensaktivität ausgesetzt, beispielsweise während sie Auto fahren oder essen.

    Die Häufigkeit hypnoleptischer Anfälle ist durch signifikante Schwankungen gekennzeichnet. Ihre Dauer kann zwischen einigen Minuten und 3 Stunden variieren. Gleichzeitig ist es ganz einfach, jemanden zu wecken, der sich in einem narkoleptischen Traum befindet, als wäre er in einem gewöhnlichen Traum. Nach einem solchen Traum fühlen sich die Patienten in der Regel ausgeruht und ziemlich wach, aber buchstäblich nach ein paar Minuten kann der Angriff wiederholt werden. Im Laufe der Zeit passen sich die Personen, die an der beschriebenen Verletzung leiden, an ihre Beschwerden an, so dass sie, nachdem sie eine charakteristische Schläfrigkeit erfahren haben, einen mehr oder weniger akzeptablen Schlafplatz finden.

    Neben den tagsüber auftretenden Schläfrigkeitsattacken äußert sich das beschriebene Leiden auch in einer Verletzung von Nachtträumen.

    Narkolepsiesymptome können sein: ständige nächtliche Traumunterbrechungen, lebhafte Träume, Schlaflosigkeit, ein Gefühl von Schlafmangel nach dem Aufwachen am Morgen. Schlechter Schlaf in der Nacht führt zu einer Abnahme der Arbeitsfähigkeit und der Konzentrationsfähigkeit, verursacht das Auftreten von Müdigkeit während des Tages und Reizbarkeit, trägt zu vermehrten zwischenmenschlichen Konfrontationen, dem Auftreten von depressiven Zuständen und chronischem Müdigkeitssyndrom bei.

    Beim Einschlafen oder vor dem Aufwachen können Personen, die an der beschriebenen Verletzung leiden, hypnagoge Phänomene beobachten, wie zum Beispiel: helle Visionen, Halluzinationen, oftmals negativer Natur. Diese Phänomene ähneln Träumen, die während des REM-Schlafs auftreten. Solche Phänomene gelten bei Kindern als Normalität, bei gesunden Erwachsenen sind sie eher selten.

    Ungefähr ein Viertel der Narkoleptiker leidet an einer Schlaflähmung, die in einer vorübergehenden Muskelschwäche besteht und die Ausführung willkürlicher Aktionen verhindert. Eine solche Lähmung tritt normalerweise beim Einschlafen oder beim Aufwachen auf. Die meisten Patienten beklagen, dass sie unter der beschriebenen Bedingung extreme Angst haben. Gleichzeitig ähnelt die muskuläre Hypotonie während der Schlaflähmung der Position der Skelettmuskeln im Stadium des REM-Schlafs.

    Was ist Narkolepsie und Kataplexie? Darüber hinaus leiden etwa 75% der Narkoleptiker unter dem Phänomen der Kataplexie - einem kurzfristigen paroxysmalen Verlust des Muskeltonus, der vor dem Hintergrund der Bewußtseinserhaltung zum Rückgang des Individuums führt. In der Regel löst dieses Symptom eine plötzliche heftige emotionale Reaktion des Patienten aus.

    So schlafen typische Anzeichen von Narkolepsie „in Bewegung“ (dh das Subjekt schläft grundlos ein) und schwere unwillkürliche Muskelschwäche ein.

    Es gibt 4 Varianten der beschriebenen Erkrankung. Die primäre Form dieser Störung ist eine klassische Variante der Narkolepsie, die bei Anfällen von Hypersomnie, Kataplexie, Halluzinationen und Schlaflähmung am Tag auftritt.

    Die Sekundärform gilt als seltener. Es tritt aufgrund von Hirnschäden, Hirntumorprozessen, Multipler Sklerose und infektiösen Läsionen der Hirnstrukturen auf.

    Die paroxysmale Form der beschriebenen Erkrankung ist mit Epilepsie verbunden. Narkoleptischer paroxysmaler Anfall ist ein Symptom, das bei Epiprhythmien auftritt. Es besteht in einem plötzlichen Einschlafen und Fallen.

    Narkolepsie ohne Kataplexie ist auch eine seltene Variante der Krankheit. Es zeichnet sich durch zwei Durchflussmöglichkeiten aus. Der erste ist Kataplexie, aber es gibt Episoden von REM-Schlaf, die durch diagnostische Tests festgestellt wurden, der zweite Kataplexie und Episoden von REM-Schlaf.

    Narkolepsiebehandlung

    Nach der Erstuntersuchung durch einen Neurologen zur Bestätigung oder zum Ausschluss der Diagnose wird die Narkolepsie des Patienten an einen Somnologen zur Untersuchung geschickt, der die Merkmale des Krankheitsverlaufs im Detail untersucht und spezifische Tests durchführt.

    Zunächst werden ein Mehrfachtest zur quantitativen Erfassung der Tagesschläfrigkeit (MSLT) und eine Registrierungstechnik zum Träumen von Vitalfunktionen (Polysomnographie) durchgeführt. Um die Krankheit polysonographisch untersuchen zu können, sollte der Patient die Nacht in einem spezialisierten Büro unter ärztlicher Aufsicht verbringen, da diese Technik darauf abzielt, den Nachtschlaf zu untersuchen. Mit der betrachteten Methode können Sie Verstöße gegen die Sequenz der Schlafphasen erkennen und andere mögliche Pathologien ausschließen.

    Der Test sollte am Nachmittag nach einer Untersuchung über Nacht durchgeführt werden. Der Patient schläft ungefähr 20 Minuten lang ein. Innerhalb von zwei Stunden wird es mehrere solcher Einschlafphasen geben. Während der Patient ruht, werden Änderungen im Gesichtsmuster aufgezeichnet. Die Kombination der beschriebenen Forschungsmethoden ermöglicht es dem Somnologen, Narkolepsie zu diagnostizieren.

    Moderne therapeutische Methoden können heute die beschriebene Krankheit nicht vollständig heilen, sie können jedoch die Symptome signifikant lindern, was dem Patienten die Hoffnung auf ein normales Leben gibt. Therapeutische Maßnahmen basieren in erster Linie auf der Komplexität des Ansatzes, einschließlich der medikamentösen Therapie, der Veränderung der Lebensroutine, der Unterstützung der Angehörigen und der Entspannungsmethoden.

    Personen, bei denen Narkolepsie diagnostiziert wird, wird geraten, sich an einen unveränderten Schlafplan zu halten, dh täglich zu einer bestimmten Zeit einzuschlafen und aufzuwachen. Die meisten Patienten eignen sich am besten für ein Schema, das auf einem 8-Stunden-Schlaf basiert, und sollten auch 2 15-Minuten-Schlaf am Tag einschließen. Um die Qualität der Nachtträume zu verbessern, ist es notwendig, die Verwendung von schweren Nahrungsmitteln, alkoholhaltigen und koffeinhaltigen Flüssigkeiten, Nikotin sowie das Essen unmittelbar vor dem Einschlafen auszuschließen. Wenn Narkolepsie diagnostiziert wird, sollten Patienten Autofahren vermeiden. Es wird ihnen auch geraten, den Arbeitsplatz zu wechseln, wenn ihre Bedingungen mit Risiken verbunden sind oder wenn mechanische Geräte bewegt werden.

    Ein richtig ausgewähltes Medikament gegen Narkolepsie wirkt tagsüber stimulierend und beseitigt so das Problem der immer vorhandenen Schläfrigkeit. Um Probleme mit dem schnellen Schlaf zu vermeiden, werden Antidepressiva verschrieben, die dem Körper die Möglichkeit geben, sich zu entspannen und die Routine der Träume und des Wachseins neu zu beleben.

    Die Behandlung der Narkolepsie, die durch Müdigkeit tagsüber in leichter oder mittelschwerer Form gekennzeichnet ist, beginnt mit dem Analeptikum Modafinil, das den Wachzustand anregt, keine Euphorie und Sucht hervorruft.

    Wenn Narkolepsie auf Modafinil nicht gut anspricht, werden Amphetaminderivate wie Methylphenidat oder Methamphetamin verschrieben. Es wird jedoch empfohlen, diese Medikamente mit äußerster Vorsicht einzunehmen, da sie eine Reihe von negativen Folgen in Form von häufigen Kontraktionen des Myokards, Unruhe, Bluthochdruck und Sucht haben, die zur Sucht werden können.

    Die Verwendung von trizyklischen Antidepressiva, beispielsweise Imipramin, trägt dazu bei, das Auftreten von Kataplexie zu verringern.

    Da die Symptome der Narkolepsie durch heftige emotionale Ausbrüche hervorgerufen werden, wird empfohlen, dass Narkoleptiker alle Arten von Entspannungstechniken anwenden, einschließlich Atemübungen, Yogaübungen und Massagen.

    Ursachen und Anzeichen der Krankheit

    Narkolepsie oder Zhilino-Krankheit kann bereits in der Kindheit (10-14 Jahre) auftreten.

    Sofortiges Einschlafen geschieht bis zu 5 Mal am Tag.

    Der Angriff dauert einige Minuten, aber in einer ruhigen Umgebung kann der Schlaf länger als eine Stunde dauern.

    Нередко в этот период сохраняются психомоторные реакции: человек продолжает двигаться и удерживать предметы.

    Перед приступом ощущается покалывание, тяжесть в области головы и слабость. Зная о своём заболевании, можно оценить ситуацию и обезопасить себя.

    Plötzliches Einschlafen ähnelt einem normalen Traum: Die Muskeln entspannen sich, Träume erscheinen. Nach dem Aufwachen ist der Patient in der Regel desorientiert und verärgert.

    Die Ursachen der Pathologie werden durch folgende Faktoren hervorgerufen:

    • Hirnverletzung
    • Vererbung
    • hormonelles Versagen während der Schwangerschaft oder Stillzeit,
    • psychische Störungen
    • schwere nervöse Belastung.

    Die Produktion von Orexinen ist gestört, was zu einer paradoxen Schlafstörung führt.

    Die Symptome sind typisch für diese Krankheit:

  • Eine Person schläft plötzlich ein. Resistenz gegen Schläfrigkeit führt zu schlechter Gesundheit.
  • Ungewöhnliche Visionen zum Zeitpunkt des Einschlafens oder Erwachens.
  • Intermittierender Nachtschlaf.
  • Lähmung nach dem Aufwachen.
  • Anfälle von Muskelschwäche, die aufgrund starker Emotionen auftreten können.
  • Die Symptome treten im Jugendalter auf und halten leider ein Leben lang an.

    Diagnosemaßnahmen

    Wenn die Symptome dieser Krankheit auftreten, müssen Sie sich an einen Neurologen wenden, der eine Differenzialdiagnose durchführen muss, um ähnliche Pathologien auszuschließen.

    Nur Patientenbeschwerden reichen nicht aus, zusätzliche Studien sind zur Klärung der Diagnose erforderlich.

    Die folgenden Methoden werden angewendet:

    1. Polysomnographie. Die Studie wird im Schlaf durchgeführt. Spezielle Sensoren am Kopf des Patienten zeichnen die Gehirnaktivität, die Herzfrequenz und die Augenbewegungen auf. Muskelkontraktionen und eine Reihe anderer Indikatoren. Die erhaltenen Daten werden mit einem Computer verarbeitet und anschließend neurophysiologische Veränderungen analysiert. Zyklen sowie Schlafphasen werden mit normalen Raten verglichen. Am Tag nach diesem Verfahren wird ein MSLT-Test durchgeführt.
    2. Schlaf-Latenz-Test. Dem Patienten werden mehrere Einschlafversuche gegeben. Die Pausen zwischen ihnen betragen ca. 2 Stunden. Während der Studie werden die notwendigen Parameter des Körpers aufgezeichnet und die Phasen des schnellen und langsamen Schlafs werden aufgezeichnet. Liegt eine Narkolepsie vor, treten Schlafstörungen auf, die sich erheblich vom Normalzustand unterscheiden. Diese Änderungen bestätigen die Diagnose.
    Im Übrigen kann eine Pathologie nicht festgestellt werden, wenn kein Anfall von Schläfrigkeit vorliegt. Aber zum Zeitpunkt des Angriffs bewegt sich eine Person von der Realität weg, sieht müde aus und selbst jede Berührung löst ein Erwachen aus.

    Wie zu behandeln

    Die Therapie der Narkolepsie ist recht kompliziert, da die Ursache der Erkrankung im Gehirn liegt.

    Produktionsstörungen von Substanzen, die Schlaf- und Wachphasen regulieren.

    Es ist notwendig, behandelt zu werden, ein Angriff kann in einer Situation abgefangen werden, in der eine hohe Konzentration erforderlich ist. Dies wird zu schwerwiegenden Konsequenzen führen.

    Wenn Sie eine kompetente Therapie durchführen, verbessert sich die Lebensqualität erheblich. Die Behandlung zielt auf die Bekämpfung von Karotisattacken sowie auf deren maximale Reduktion ab.

    Stimulanzien

    Diese Medikamente aktivieren das Zentralnervensystem und helfen, den ganzen Tag wach zu bleiben. Fast 60-85% der Menschen, die an dieser Krankheit leiden, geben eine Abnahme der Narkolepsiesymptome nach Einnahme solcher Medikamente an.

    Seltsamerweise ist der Mechanismus des Einflusses solcher Fonds jedoch noch unbekannt. Die Hauptsache ist, dass sie körperliche Aktivität, Wachsamkeit und Konzentration steigern.

      Modafinil. Dies ist das am meisten empfohlene Stimulans. Weisen Sie morgens 100-200 mg zu. Bei Bedarf kann die Dosis erhöht werden, wenn tagsüber ein Schlafbedürfnis besteht. Weitere 100 mg werden bis zu 13 Stunden eingenommen. Es ist jedoch zu beachten, dass nachts Schlafstörungen auftreten können. Die Droge ist gut verträglich, aber sucht fehlt. Aber es gibt eine unangenehme Nuance: Seit 2012 ist das Medikament in Russland verboten. Über das Internet kann es für 1000-10000 Rubel gekauft werden.

  • Ritalin. Es wird zweimal mit 10‒20 mg eingenommen. Die maximale Dosis sollte 60 mg nicht überschreiten. Das Medikament ähnelt Amphetamin, das sich auf Drogen bezieht, es verursacht Abhängigkeit und Sucht. Ritalin ist auf der Liste der illegalen Drogen. Daher kann es im freien Verkauf nicht gefunden werden. Online-Apotheken bieten dieses Medikament zu einem Preis von 1800 bis 4200 Rubel. abhängig von der Anzahl der Tabletten.
  • Dextroamphetamin. Zweimal täglich 5-10 mg einnehmen. Die maximale Dosierung beträgt 40 mg. Das Medikament gilt als Freizeitdroge und wird in der Medizin nur begrenzt eingesetzt. Längerer Gebrauch führt zu geistiger Abhängigkeit.
  • Antidepressiva

    Medikamente beseitigen Muskelschwäche und Halluzinationen. In der Regel werden selektive Inhibitoren und trizyklische Antidepressiva verschrieben.

    1. Protriptyline. Es wird zur Behandlung von Depressionen angewendet. Es hat Nebenwirkungen, die sich durch Trockenheit in der Mundhöhle, vermindertes Sehvermögen und das Auftreten eines Hautausschlags äußern. Nehmen Sie 15-60 mg pro Tag für 4 Dosen. Ältere Menschen erhalten nicht mehr als 20 mg.
    2. Clomipramin. Dient zur Beseitigung des depressiven Syndroms. Die Kosten für das Medikament betragen ca. 200 Rubel. Es ist streng rezeptpflichtig.
    3. Fluoxitin. Das Medikament ist in der komplexen Behandlung von psychischen Störungen enthalten. Die Anfangsdosis beträgt 1 Tablette, d. H. 20 mg. Bei Bedarf wird die Dosis auf 60 mg erhöht. Das Tool ist für alle Bevölkerungsgruppen verfügbar und kostet höchstens 50 Rubel.
    Zusätzlich zu diesen Mitteln können Sie Gamma-Hydroxybutyrat ausprobieren. Das Medikament gehört zu den neuesten Entwicklungen. Nehmen Sie vor dem Schlafengehen bis zu 9 mg ein.

    Verschriebene Medikamente sollten immer bei Ihnen sein. Während einer langen Reise müssen Sie Rezepte für die notwendigen Medikamente haben.

    Folk-Methoden

    Es ist unmöglich, Narkolepsie mit traditioneller Medizin zu heilen, da die Krankheit komplex ist und noch untersucht wird.

    Aber einige Kräuterpräparate können den Zustand lindern.

    Sie können die effektivsten Mittel hervorheben:

    • sauberer
    • schwarzer Wassersack
    • gekrönte Sichel
    • Wiesenkern
    • Auskochen von Hopfen.

    Vor dem Zubettgehen empfiehlt es sich, einen Anti-Stress-Cocktail zu trinken, der aus gemahlenen Haselnüssen, Bananen, einem Glas Milch und gekeimten Weizenkörnern zubereitet wird.

    Die Verwendung dieser Heilkräuter beugt Überlastung vor, normalisiert den Stoffwechsel und verbessert das Wohlbefinden des Patienten erheblich.

    Die Behandlung mit alternativen Methoden sollte mit dem Arzt abgestimmt werden, da ein hohes Risiko für unerwünschte Komplikationen besteht.

    Unkonventionelle Wege

    Es ist schwierig, sie als Behandlung einzustufen, da es sich eher um vorbeugende Maßnahmen handelt, die die Symptome der Krankheit jedoch erfolgreich lindern.

    Es ist notwendig, den Stresslevel zu reduzieren, und dafür ist es notwendig:

  • Trainieren Sie regelmäßig, um lange wach und aktiv zu bleiben. Das Training sollte nicht anstrengend sein, da es sonst nachts nicht einschlafen kann.
  • Man muss Atemtechniken üben.
  • Es ist ratsam, Yoga zu machen. Es reinigt den Geist und hält dich den ganzen Tag in guter Form.
  • Sie müssen mit dem Rauchen aufhören. Nikotin verursacht Schlaflosigkeit und eine Verschlechterung der Narkolepsie.
  • Nahrungssucht sollte angepasst werden:

    1. Sie müssen in kleinen Portionen essen, da sonst Tryptophan im Blut gebildet wird, das den Melatoninspiegel erhöht und Schläfrigkeit verursacht.
    2. Koffein muss vermieden werden. Zuerst belebt er, dann tritt der gegenteilige Effekt ein.
    3. Es ist ratsam, Produkte, die Schläfrigkeit verursachen, auszuschließen. Sie müssen die Kohlenhydrataufnahme minimieren.
    4. Es ist besser, salziges und scharfes Essen abzulehnen. Es verursacht Verdauungsstörungen und kann nicht einschlafen.
    5. Das Essen sollte gesund und ausgewogen sein. Die Ernährung sollte frisches Gemüse und Obst, mageres Fleisch und fettarme Milchprodukte enthalten.
    Eine Narkolepsie mit seltenen Anfällen ist nicht behandlungsbedürftig, es sollte jedoch eine strikte Ruhepause eingehalten werden.

    Genesungsprognose

    Leider ist die Krankheit nicht geheilt.

    Narkoleptische Anfälle halten lange an.

    Die Krankheit beeinträchtigt die Lebensqualität, ihre Dauer verringert sich jedoch nicht.

    Offensichtliche Symptome nehmen manchmal ab und verschwinden sogar im Laufe der Jahre, aber oft bleibt die Krankheit lebenslang bestehen. Die richtige Therapie reduziert die Manifestationen der Pathologie, aber Medikamente sollten kontinuierlich eingenommen werden, was zu Nebenwirkungen führt.

    Narkolepsie ist eine Pathologie mit einem bestimmten Krankheitsbild. Eine radikale Behandlung ist noch nicht gelungen, aber es wird geforscht und wir können auf Erfolg hoffen.

    In Gegenwart dieser Pathologie sollten Sie nicht verzweifeln. Sie müssen Ihren Lebensstil überdenken und sich auf ein unangenehmes Problem einstellen.

    Die Krankheit stellt keine Lebensgefahr dar, außer in Situationen, in denen das Einschlafen riskant ist.

    Diagnose von Narkolepsie

    Narkolepsie kann von einem Neurologen auf der Grundlage der Beschwerden des Patienten sowie des Faktors, der diese Krankheit verursacht hat, diagnostiziert werden. Ein Spezialist für das Sammeln einer Anamnese findet heraus, ob eine Person kürzlich Hirnverletzungen hatte, ob diese Pathologie bei Verwandten vorkommt und nimmt Medikamente ein.

    Eine neurologische Untersuchung eines Patienten ohne Anfall von Schläfrigkeit zeigt keine Pathologie. Während eines Angriffs sieht eine Person jedoch müde und von der Realität entfremdet aus, und selbst eine leichte Berührung kann zu einem Erwachen führen.

    Um eine genaue Diagnose zu erstellen, können folgende Methoden durchgeführt werden:

    • Polysomnographie. Diese Diagnosemethode wird über einen langen Zeitraum durchgeführt, während Schlafvorgänge von einem speziellen Gerät aufgezeichnet werden. Für den Eingriff sind am Kopf des Patienten spezielle Sensoren angebracht, die Anfälle und Hirnaktivität aufzeichnen.
    • Computertomographie und MRT. Mit diesen Methoden können Sie herausfinden, wie das Gehirn strukturiert ist und welche Schäden an seinen Abteilungen auftreten können - Hypophyse und Hypothalamus, die zu Anfällen führen können.
    • Testen Sie die mehrfache Latenz zum Schlafen. Elektroden, die Impulse registrieren, werden am Kopf des Patienten angebracht. Wenn eine Person an Narkolepsie leidet, wird sofort nach dem Einschlafen ein tiefer Schlaf festgestellt.

    Prävention von Narkolepsie

    Narkolepsie ist eine ziemlich komplizierte Krankheit, die noch nicht vollständig untersucht wurde, weshalb von Fachleuten keine spezifischen Präventionsmaßnahmen entwickelt wurden. Die Ärzte geben den Patienten jedoch die folgenden Empfehlungen, um einen Rückfall zu verhindern:

    • Eine ausgewogene Ernährung, die eine starke Verdauung vermeidet,
    • Aufrechterhaltung der emotionalen Stabilität, Vermeidung von nervösen Belastungen,
    • Stresstherapie Volksheilmittel,
    • Gesunder Lebensstil und Raucherentwöhnung.

    Diese einfachen Empfehlungen helfen, einen Rückfall des Syndroms und mögliche Folgen eines plötzlichen Einschlafens zu verhindern.