Hilfreiche Ratschläge

Insektenstich, Schwellung und Rötung: Behandlung

Pin
Send
Share
Send
Send


Es funktioniert nach dem Prinzip eines Wikis, was bedeutet, dass viele unserer Artikel von mehreren Autoren verfasst wurden. Bei der Erstellung dieses Artikels arbeiteten 43 Personen an der Bearbeitung und Verbesserung, auch anonym.

In diesem Artikel werden 19 Quellen verwendet. Eine Liste dieser Quellen finden Sie unten auf der Seite.

Wir alle wurden einmal von Insekten gebissen oder gestochen, egal wie wir es zu vermeiden versuchten. Ein Insektenstich kann sehr schmerzhaft und unangenehm sein. Erfahren Sie, wie Sie eine Stelle behandeln, die gebissen oder gestochen wurde, um Schmerzen zu lindern und den Heilungsprozess zu beschleunigen.

Sind Insektenstiche gefährlich?

Viele sind überzeugt, dass das einzige, woran sich ein Insektenstich erinnern kann, ein Tumor ist. Die Realität spricht jedoch von einer völlig anderen Geschichte: Die Mortalität durch Hymenopterenbisse ist mehr als dreimal höher als die Mortalität durch giftige Schlangenbisse. Der Grund für solche Indikatoren ist, dass 80% der Weltbevölkerung eine Allergie gegen Proteine ​​hat, die zusammen mit Speichel oder Hymenoptera-Gift in den menschlichen Körper gelangen.

Was können noch gefährliche Insektenstiche sein? Erstens sind diese Kreaturen häufig Träger verschiedener Mikroorganismen, die bei einer gebissenen Person schwere Krankheiten verursachen können, wie Typhus, West-Nil-Fieber und Leishmaniose, Schlafkrankheit und Ruhr, Lyme-Borreliose und Enzephalitis. Dies ist keine vollständige Liste der Krankheiten, die von blutsaugenden Insekten übertragen werden können, darunter Flöhe, Läuse, Mücken und Stechmücken.

Anzeichen von Komplikationen

Die natürliche Reaktion des menschlichen Körpers auf einen Insektenstich ist Schwellung und Rötung der Haut. Ungefähr 80% der gebissenen Menschen spüren Juckreiz, Brennen oder sogar Schmerzen an der Stelle, an der das Gift oder der Speichel in den Körper eindringt. In 45% der Fälle kann sich eine Allergie gegen Insektenstiche entwickeln, die sich in folgenden Symptomen äußert:

  • Rötung und Juckreiz der Haut vom Biss weg,
  • Hautausschläge am Körper, Urtikaria,
  • Schwindel
  • verwirrung
  • Schwierigkeiten beim Atmen
  • Schwellung der Weichteile der Nasenhöhle, des Rachens und des Mundes,
  • Bewusstlosigkeit
  • Fieber
  • Anstieg der Körpertemperatur auf subfebrile Indikatoren,
  • Schmerzen in der Brust oder Verengung.

Das Auftreten eines der oben genannten Symptome sollte ein Signal sein, sofort einen Arzt aufzusuchen, da bei einer weiteren Verschärfung der symptomatischen Manifestationen einer allergischen Reaktion bei einer Person ein anaphylaktischer Schock auftreten kann.

Darüber hinaus kann sich aus einem scheinbar normalen Tumor nach einem Insektenstich eine eitrige Entzündung des Unterhautfetts entwickeln, um zu verhindern, dass es ausreicht, die Wunde mit einem Desinfektionsmittel zu behandeln.

Wie man Insektenstiche behandelt

Zu Hause gibt es mehrere ausreichend wirksame Methoden und Mittel, um einen Tumor aus einem Insektenstich schnell und effizient zu entfernen. Vor Beginn der Behandlung muss die Hautoberfläche um die Wunde herum gründlich mit normaler Seife und warmem Wasser gereinigt werden. Dies entfernt die Chitinpartikel des Insekts, die auf dem Körper oder im Inneren verbleiben, sowie die Reste des Speichels oder des von ihm injizierten Giftes. Denken Sie daran: Kämmen Sie niemals die Stelle eines Bisses, auch wenn der Juckreiz unerträglich ist!

Bei einem solchen Phänomen wie Insektenstichen besteht die Behandlung darin, die schmerzhaften Symptome zu beseitigen: Juckreiz, Brennen und Schwellung. Dies kann durch die Einnahme von externen Medikamenten mit Hilfe von oralen Medikamenten und alternativen Methoden erreicht werden. Betrachten Sie jede Methode genauer.

Externe Heilmittel gegen Insektenstiche

Bei leichten Ödemen und leichten Rötungen genügt es, ein Stück Eis an der Stelle des Bisses anzubringen. In anderen Fällen müssen nach Insektenstichen Salben, Cremes oder Gele verwendet werden. Bevor Sie eine bestimmte Darreichungsform auswählen, müssen Sie verstehen, wie sie sich voneinander unterscheiden. Die Zusammensetzung fast aller Antihistaminika oder entzündungshemmenden Salben, mit denen Symptome nach einem Insektenstich beseitigt werden, enthält dieselben Wirkstoffe. Der einzige Unterschied ist, wie schnell das Produkt in die Haut einzieht. Die Salbe zieht am langsamsten ein, die Creme zieht etwas schneller ein und die Gele ziehen in wenigen Minuten ein.

Bei einem durchschnittlichen Grad an Hyperämie und Schwellung sowie starkem Juckreiz sollten Antihistaminika verwendet werden, die ohne ärztliche Verschreibung verabreicht werden. Mit ihrer Hilfe können Sie diese Symptome schnell beseitigen. Eine Antihistaminsalbe aus Insektenstichen sollte direkt auf die Wunde aufgetragen werden. Etwas anders sieht es mit Salben und Gelen aus, zu denen auch Menthol gehört. Sie müssen nur auf die Haut rund um die Wunde aufgetragen werden. Solche Medikamente behandeln keine Insektenstiche, Schwellungen und Juckreiz, sie haben nur eine ablenkende Wirkung.

Die folgenden externen Arzneimittel gelten als die beliebtesten:

  • Gel "Fenistil",
  • Psilo-Balsam-Gel,
  • Creme oder Salbe "Bepanten",
  • Creme oder Salbe "Afloderm",
  • Calamine Lotion,
  • Creme "Elidel".

Insektenstiche. Pillen

Nicht immer können Gele und Salben ausreichend wirksam sein. Für den Fall, dass mehrere Insektenstiche am Körper auftreten, kann die äußere Behandlung mit oralen Medikamenten, einschließlich der Steroidpräparate Diphenhydramin, Benadryl und anderen, ergänzt werden. Darüber hinaus ist es bei Entzündungen der Bissstellen erforderlich, antimikrobielle Tabletten zu verwenden. Akute Reaktionen legen die Verwendung von Injektionen von Epinephrin nahe.

Alternative Methoden zur Behandlung von Insektenstichen

Eine Allergie gegen Insektenstiche kann zusätzlich zum Konsum von Arzneimitteln in der Apotheke durch Volksheilmittel beseitigt werden. Die bekanntesten und wirksamsten Pflanzen, die bei Schwellungen, Juckreiz und Entzündungen helfen, sind Wegerich, Holunder, Löwenzahn, Veronica officinalis und viele andere. Um die Symptome einer Allergie gegen Hautflügler-Bisse zu beseitigen, begannen sie in den letzten zwei Jahrzehnten außerdem häufig, Nahrungsmittelprodukte zu verwenden: Soda und Essigsäure.

Der Gebrauch von Volksheilmitteln sollte vorsichtig sein, da viele von ihnen selbst Allergene sind, die den Zustand einer bereits betroffenen Haut verschlechtern können. Um das Opfer vor Komplikationen zu schützen und Hilfe bei Insektenstichen mit Volksmethoden zu leisten, empfehlen wir Ihnen, sich mit den Rezepten für die Herstellung von Arzneimitteln und den Regeln für deren Verwendung vertraut zu machen.

Knoblauch

Knoblauch ist eines der kostengünstigsten Mittel zur Beseitigung von Rötungen und Schwellungen, die auf Hautschäden durch winzige Kiefer oder Stiche von geflügelten Naturbewohnern zurückzuführen sind. Das erste, was ein Insektenstich auffällt, ist ein Tumor (Foto oben). Sie können es mit Hilfe des Wasserextrakts des Knoblauchs loswerden. Zu seiner Herstellung ist es notwendig, auf einer feinen Reibe zu mahlen oder durch eine Presse ein paar Knoblauchköpfe zu geben und die resultierende Masse mit einem Glas gekochtem, gekühltem Wasser zu gießen. Eine Infusion wird mit einem sterilen Verband oder einem Stück Gewebe angefeuchtet und auf die Bissstelle aufgetragen. Dieses Werkzeug wird bei der Behandlung von Bissen von blutsaugenden Insekten von Nutzen sein: Mücken, Bremsen und Mücken.

Zusätzlich zur Infusion können Sie das Fruchtfleisch einer Knoblauchzehe verwenden und es auf einen Verband auf der Haut auftragen. Dieses Mittel ist wirksamer bei Stichen von stechenden Insekten - Wespen und Bienen. Wenn in der Wunde Eiterung auftritt, können Sie die Knoblauchmasse zu gleichen Anteilen mit Honig mischen. Es muss daran erinnert werden, dass diese Methode bei Menschen mit Überempfindlichkeit gegen die Haut eine sorgfältige Anwendung erfordert, da Knoblauchsaft schwere Verbrennungen verursachen kann.

Kohl als Heilmittel gegen Insektenstiche

Kohlblätter gelten als der effektivste Weg, um den Tumor eines Insektenstichs zu reduzieren. Sie werden wie folgt verwendet: Sie nehmen einen dünnen Teil des Blattes und legen es einige Sekunden in heißes Wasser, um es ein wenig zu erweichen. Danach wird es auf die Hautpartie aufgetragen, die Insekten ausgesetzt ist, mit einem Film überzogen und mit einem Tuch fixiert. Mit dieser Kompresse können Sie in nur einer Nacht einen starken Tumor und Schmerzen durch einen Stich von stechenden Insekten loswerden.

Kohlsalbe aus Insektenstichen mit Eiterung hat auch eine gute Wirkung. Für die Zubereitung benötigen Sie ein Viertel Kohl (frisch), ein Bund Petersilie und ca. 50 g Schweinefett. Den Kohl pürieren, die Petersilie hacken und den Saft herauspressen. Die resultierenden Zutaten mit Fett mischen, gut mischen. Es ist besser, dieses Werkzeug im Kühlschrank aufzubewahren. Tragen Sie die Salbe zweimal täglich auf einen Insektenstich auf, der Tumor lässt nach etwa einem Tag nach und der Juckreiz oder die Schmerzen verschwinden noch schneller.

Soda und Essig

Bisse von blutsaugenden Insekten, die unter starkem Juckreiz leiden, können mit Backpulverpaste behandelt werden. Um ein therapeutisches Mittel herzustellen, ist es notwendig, das Soda mit einer kleinen Menge Wasser zu verdünnen, so dass eine ausreichend dichte Masse erhalten wird, aus der ein Kuchen gebildet werden kann. Die Paste wird direkt auf den belästigenden Insektenstich aufgetragen und mit einem Verband und einem medizinischen Pflaster fixiert. Darüber hinaus ist das Waschen mit Wasser und Soda (1 Teelöffel pro Glas Wasser) nützlich. Diese Methode eignet sich eher für Fälle mit mehreren Bissen, und es ist nicht möglich, eine Paste aus Soda auf eine große Oberfläche der Haut aufzutragen.

Verwenden Sie als äußerliche Medizin und Tabelle 3% Essig, vorzugsweise Apfel. Ein Verband oder ein sauberes Tuch, das damit angefeuchtet wurde, wird 20 bis 30 Minuten lang auf die Rötung und den Tumor aufgetragen, die aus einem Stich blutsaugender Insekten resultieren. Bei der Verwendung dieses Werkzeugs ist darauf zu achten, dass kein Essig in die Berechnung einfließt, da dies zu Verbrennungen führen kann. Es ist auch nicht akzeptabel, unverdünnten Essig oder Essenz zu verwenden.

Würzige Kräuter

Wenn ein Insektenstich am Körper auftritt, kann der Tumor mit Hilfe von scharfen Kräutern entfernt werden, die bei jeder Hausfrau zu finden sind. Meistens werden Basilikum und Minze für diese Zwecke verwendet. Ein Sud Basilikum (2 EL. L. Getrocknete Kräuter 5 Minuten in 0,5 l Wasser kochen, abkühlen lassen) trinken sie 3 mal täglich 1/2 Tasse mit starkem Juckreiz, der oft mit starken Kratzern droht. Die Minze wird sowohl frisch verwendet, indem der Saft der zerkleinerten Blätter auf eine gebissene Stelle aufgetragen wird, als auch in Form von Umschlägen: Eine große Prise frisches Gras wird fest in Gaze gebunden und 5 Minuten lang in kochendes Wasser getaucht. Anschließend wird es entfernt und leicht abgekühlt. Tragen Sie einen Gazebeutel mit Minze auf den Biss auf und lassen Sie ihn mindestens 3 Mal täglich 20-30 Minuten einwirken. Ein Sud aus diesem Kraut kann verwendet werden, um die Haut zu reiben, um Juckreiz und Schwellung zu reduzieren.

Seife und andere Hygieneprodukte

Oft werden Mittel wie dunkle Haushaltsseife und Zahnpasta als Heilmittel verwendet, um Juckreiz, Rötung und Schwellung bei Bissen zu beseitigen. Um den Tumor zu reduzieren, reicht es aus, die betroffenen Hautpartien zweimal täglich dicht einzuschäumen. Bei starkem Juckreiz empfehlen traditionelle Heiler, eine kleine Menge Minzzahnpasta auf die Bisse aufzutragen.

Abschließend möchte ich daran erinnern, dass Insektenstiche, die schwere Beschwerden verursachen (Schmerzen, Juckreiz, Schwellung oder Eiterung), dem Arzt angezeigt werden sollten, da diese Symptome auf eine Allergie oder eine Infektion der Wunde hindeuten können.

Warum Insektenstiche gefährlich sind

Mücken, Ameisen und Flöhe, Käfer und Arthropoden beißen oft Menschen. Man kann ihnen nicht nur an der frischen Luft begegnen, Insekten dringen leicht in einen Lebensraum ein, verstecken sich gekonnt darin und greifen einen Menschen an. Jeder von ihnen hat seine eigene Gründe für einen Bissen: für manche menschliches Blut - Essen, die es ermöglicht, Nachkommen (Mücken) zu züchten oder in ein anderes Entwicklungsstadium überzugehen, für andere einen Bissen - Schutzmaßnahme. Was auch immer die Gründe sein mögen, warum das Insekt Sie gebissen hat, Sie müssen vorsichtig mit den Bissen sein, um zu wissen, wie Sie richtig helfen können.

Ameise beißt

Es hat Fälle gegeben, in denen Ameisen Menschen nicht nur gebissen haben, um sich selbst zu schützen, sondern auch um eine schlafende Person anzugreifen. Während des Bisses Ameisen emittieren Gifte unter der HautEs ist gefährlich, die entstandenen Wunden zu kämmen, was eine ernsthafte Infektion nicht ausschließt.

Mücken- und Flohstiche

Mücken und Flöhe - weitverbreitete blutsaugende Insekten. Einmal im Haus, benutzen sie eine Person als Nahrungsquelle. Ein verlorener Blutstropfen ist nicht so gefährlich wie die in den Speichelenzymen von Schädlingen enthaltenen Infektionen. Die empfindliche Haut einer Person reagiert sofort auf einen Biss, Rötung, Juckreiz, Schwellung tritt in der Penetrationszone auf, alle Symptome können von starken Schmerzen begleitet sein.

Wanzen

Wanzen gelten als die gefährlichsten Wanzen. Dies liegt daran, dass sich Wanzen schnell vermehren und die schlafenden Wanzen immer nicht mit einem Insekt, sondern mit der gesamten Bevölkerung zu tun haben. Typischerweise reagiert der menschliche Körper auf einen Biss durch das Auftreten einer allergischen Reaktion mit den üblichen Symptomen (Brennen, Rötung, Schwellung). in einigen Fällen Ein Insektenstich kann dazu führen, dass aprophylaktischer Schock beim Opfer.

Gliederfüßer beißen

Spinnen - Vertreter der Familie, häufig in Wohngebäuden (Wohnungen, Häuser). Fast alle Arten von Hausspinnen greifen eine Person niemals an. Wenn ein Biss eintritt, ist dies normalerweise der Fall, wenn eine Person verlegen ein Insektennetz berührt. Die Bisse einer grauen, braunen und schwarzen Spinne sind nicht gefährlich. Das einzige, was auf einen Biss hinweist, ist eine leichte Rötung. Sie können auch eine weniger friedliche Spinnentiere zu Hause finden - eine schwarze Witwe, die das Insekt liebt, trockene Wälder, Orte unter dem Dach, Schuppen und Keller. Ihr Speichel enthält gefährliche hochgiftige Gifte - Neurotoxin und Hämolysin. Nach ihrem Biss entwickeln sich die Symptome schnell und nehmen zu: Schmerzen, Fieber, Bewusstseinsstörungen, Krämpfe, blaue Stiche, Übelkeit, starke Kopfschmerzen usw.

Welche Krankheiten werden von Insekten übertragen?

Allergische Manifestationen an der Stelle des Bisses sind die häufigste Reaktion, aber dies ist nicht das Einzige, zu dem Bisse von Hausschädlingen führen können. Das Gefährlichste, was ein Biss „belohnen“ kann, ist eine Infektionskrankheit, deren Erreger während eines Bisses in die Blutbahn gelangen.

Intrahierbare Infektionen umfassen:

  • Dengue-Fieber und Amarylesis oder durch Mücken übertragenes Gelbfieber,
  • Lyme-Borreliose und durch Zecken übertragene Enzephalitis, die durch einen Stich einer infizierten Zecke verursacht werden kann,
  • Läuse rezidivierendes Fieber und Typhus,
  • Wanzen - Träger Staphylococcus aureuseine Reihe von Infektionskrankheiten mit hohem und mittlerem Schweregrad verursachen,
  • Tularämie, Pest, SalmonelloseTyphus kann von Flöhen auf Menschen übertragen werden.

Dies ist nur eine kurze Liste von Infektionen, bei deren Ausbreitung Hausinsekten eine wichtige Rolle spielen.

Wir behandeln Mücken- und Bremsenbisse

  • Kleben Sie leicht zerdrückte Blätter von Wegerich oder Holunder auf die Bissstelle, um den Saft der Pflanzen zu heilen Schwellungen lindern und desinfizieren eine Wunde.
  • Ammoniak im Verhältnis 1: 3 in Wasser lösen, einen Tupfer einweichen und einen Bissen einfetten.
  • Von den Arzneimitteln zur Behandlung von Bissen ist es am besten, Menovazin-Salbe zu verwenden Linderung von Reizungen und Juckreiz.
  • Die gewaschenen Petersilieblätter in den Handflächen zerdrücken und am Biss befestigen. Mit einem Verband oder einem Schal sichern. Pflanzenmaterial alle drei Stunden wechseln.
  • Den Bissbereich mit gekühltem Olivenöl schmieren.

Wir behandeln Mückenstiche

  • Reizungen lindernverursacht durch Mückenstiche, helfen frische Blätter von Löwenzahn. Die Blätter der Pflanze fein hacken und eine Kompresse auf die betroffene Stelle auftragen.Wechseln Sie es alle zwei Stunden.
  • Ein Verband, der in frischen, frisch gepressten Zwiebelsaft getränkt ist, ist ein guter Krankenwagen für einen Happen, es wird helfen Juckreiz lindern.

Wir behandeln Stiche von stechenden Insekten

  • Nehmen Sie den Stachel heraus und fügen Sie ein Fruchtfleisch von frischem Knoblauch hinzu, seien Sie vorsichtig mit diesem Mittel, Sie könnten ein brennendes Gefühl bekommen.
  • Sie können eine natürliche Kompresse aus Klette machen. Gießen Sie dazu kochendes Wasser darüber, bestreichen Sie es mit einer dünnen Schicht Honig und befestigen Sie es dann an der Bissstelle.
  • Kalte Kompresse ist auch effektiv lindert Schmerzen.
  • Erforderlich verarbeiten betroffene Haut mit alkoholhaltigen Desinfektionsmittel.
  • Betäuben Sie die Bissstelle frische Minzeblätter helfen, spülen sie und kneten in den Handflächen, bringen zur Wunde an. Minze lindert auch Schwellungen und Rötungen.

Alternative Methoden zur Behandlung von Bissen

Andere Mittel werden auch zur Behandlung von Insektenstichen verwendet. Überlegen Sie kurze Liste der populären Volksrezepte.

Fetten Sie die Bissstelle mit heilendem Aloe-Saft ein und vergessen Sie nach 15-20 Minuten Juckreiz und Schmerzen. Dieses Werkzeug bewältigt effektiv die Bisse fast aller Insekten.

Zitronensaft

Frisch gepresster Zitronensaft, verdünnt mit kochendem Wasser (1: 1), lindert juckende Haut. Ein paar Tropfen aus einer Zitronenscheibe genügen.

Sie können mit unangenehmen Empfindungen fertig werden, die Schwellung, Reizung und den Juckreiz mit Hilfe von Wodka-Lotion beseitigen. Tauchen Sie Watte in Alkohol und schmieren Sie den Bissbereich.

Wie sehen Insektenstiche aus?

Biss erkennen genug Insekt einfach. Typischerweise tritt Rötung in dem betroffenen Bereich auf, manchmal in einer Papel, in deren Zentrum sich eine Wunde befindet (Punktion). Die Bissstelle ist sehr juckend. oder sogar wund, Brennen ist keine Seltenheit. Unangenehme Empfindungen lassen das Opfer nicht für eine Minute und zwingen zum Kämmen der Wunde, was nicht getan werden sollte, da Sie eine Infektion verursachen können. Es ist besser, schnell Erste Hilfe zu leisten und den Biss zu behandeln, die Reizung mit Hilfe von Menschen oder Medikamenten zu lindern.

Arten von Insektenstichen

Es gibt drei Stufen der Reaktion des menschlichen Körpers auf einen Biss:

  • Einfach Reaktion auf eine Bissrötung, leichte Schmerzen, Juckreiz.
  • Durchschnitt - Eine Rötung geht mit einer Schwellung des Gewebes einher, eine Schwellung tritt auf.
  • Scharf - Die oben genannten Symptome äußern sich in Schwere, Kurzatmigkeit, Übelkeit, Kopfschmerzen, Angstzuständen, Erbrechen und sogar Bewusstlosigkeit und anaphylaktischem Schock.

Egal wie unschuldig Ihnen der Insektenstich vorkommt, geben Sie dem Opfer Erste Hilfe. Wenn der Biss von einem gefährlichen Insekt (Zecke, Hornisse, Wespe) stammt, müssen Sie sich an einen Spezialisten wenden, um Hilfe zu erhalten.

Was tun, wenn ein Insekt beißt?

Spülen Sie zuerst die Stelle des Bisses gründlich aus, vorzugsweise mit warmem, gekochtem Wasser, und entfernen Sie gleichzeitig den Stich oder andere organische Partikel. Bringen Sie nach der Desinfektion des beschädigten Bereichs ein Antiseptikum im Medikamentenschrank an. Wenn Sie wissen, welches Insekt Sie gebissen hat, verwenden Sie unsere anderen Tipps.

Wie schmiere ich Insektenstiche?

Wenn Ihnen keine Volksmethode geholfen hat, als die Beißzone zu schmieren, wird Ihnen der Apotheker mitteilen. Wenden Sie sich an die nächste Apotheke und kaufen Sie das vorgeschlagene Mittel (Salbe, Gel, Creme oder anderes). Viele antiallergische Medikamente (wie Fenistil-Gel) lindern schnell Schmerzen und Juckreiz.

Was soll ich tun, wenn mein Bein nach einem Insektenstich anschwillt?

In diesem Fall kann nur ein Facharzt mit medizinischer Ausbildung Ratschläge und Empfehlungen geben. Er wird das Risiko einer schweren allergischen Reaktion professionell einschätzen und eine individuelle Behandlung verschreiben. Ein Tumor ist ein schwerwiegendes Symptom, bei dem ein Arzt konsultiert werden muss. Typischerweise kann eine so starke Reaktion durch einen Bissen einer Biene, Wespe oder Hornisse ausgelöst werden. Eine Tablette mit Suprastin oder einem anderen Antihistaminikum hilft dabei, die Schwellung des Gewebes zu stoppen.

Pin
Send
Share
Send
Send